Seminar Rückenprävention der Unfallkasse Sachsen Anhalt

In Seminare by GaFit StefanLeave a Comment

Kennt ihr den Moment, wenn ihr arbeitet und merkt, dass ihr einfach das Richtige macht?
Dass ihr genau eurer Bestimmung folgt und die Aufgaben dem inneren Flow folgen? Dieses grandiose Gefühl hatte ich wieder, als ich für die Unfallkasse Sachsen-Anhalt ein Seminar zur Rücken-Prävention und ergonomische Arbeitsplätze halten durfte.

Ich hatte bereits für das Jahr 2019 fest mit der Unfallkasse Sachsen-Anhalt ein Seminar vereinbart und entwickelt. Ziel dieses Seminares ist es für Unternehmen Mitarbeiter zu schulen, welche Fähigkeiten erwerben sollen, um dann in ihren Unternehmen Präventionsmaßnahmen durchzuführen. Ziel ist es den Erhalt der Leistungsfähigkeit der Unternehmensbeschäftigten zu sichern. In kurzen Worten: das Seminar bildet Bewegungs-Coaches aus.
Der Seminarraum für den Lehrgang Rückenprävention der Unfallkasse Sachsen-Anhalt war bestens vorbereitet. Der Dozent ist gafitstefan
Überraschend wurde ich von der Unfallkasse angerufen und gefragt, ob ich sehr kurzfristig für eine erkrankte Kollegin einspringen kann. Thema des Seminars ist Rücken-Prävention. Am Freitag wurde angefragt und den darauffolgenden Montag soll das Seminar beginnen. Es war schwierig, da ich einige Termine, aus meiner Tätigkeit als Personaltrainer umlegen musste. An dieser Stelle nochmals Danke an alle, die so verständnisvoll ihren Termin verlegt haben. Ebenso musste ich das Seminar über das Wochenende aufbauen. Die gewünschten Inhalte waren klar, die Art der Präsentation und den genauen Ablauf oblag meiner Planung.

Das Thema Rücken-Prävention ist wichtig und liegt mir am Herzen. Dies war ein entscheidender Grund für meine Zusage. Sachsen-Anhalt leistet mit seiner Unfallkasse hervorragende Arbeit und ist ein wichtiger Pfeiler zum Erhalt der Gesundheit und Vermeidung von Unfällen. Diesen staatlichen Träger zu unterstützen war und ist mir ein Privileg. Die langfristige Präventionskampagne „Kommmitmensch“ fördert die Sicherheit und die Gesundheit in Unternehmen. Schwerpunkt sind die Bereiche Führung, Kommunikation, Beteiligung, Betriebsklima, Gesundheit und Sicherheit. Folgt einfach mal dem Link. Der Beitrag, welche die Arbeitgeber in die staatliche Unfallversicherung bezahlen, ist gut angelegt.
Kommmtimensch der Unfallkasse wurde bei dem Seminar Rückenprävention im Sud Harz in Stangerode Sport und Reithotel Nordmann vorgestellt. Der Seminar Referent war der Personaltrainer gafitstefan von GaFit Dein Wettkampf-Coach
In der Schulung zur Vermeidung von Rückenproblemen in Stangerode Hotel Nordmann wurde das Projekt kommmitmensch der Unfallkassen vorgestellt.
Was ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht wusste, dass die Unfallkasse Sachsen-Anhalt auch ein außergewöhnlicher Auftraggeber ist. Ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass alles nur Menschenmögliche unternommen wurde um mich bei dem Lehrgang zu unterstützen. Ich habe mich während der gesamten Seminardauer als Referent sehr wohl gefühlt. Barbara Lamottke, welche das Seminar leitete und Fachberaterin für Betriebliches Gesundheitsmanagement ist, war stets zur Stelle und bereitete alles perfekt vor.

Vielen, vielen Dank Barbara, du bist einfach die Beste!
Die Kursteilnehmer des Rückenssemiars der Unfallkasse Sachsen-Anhalt im Sport und Reithotel Nordmann wurden willkommen geheißen.
Der Veranstaltungsort war ein wunderschönes Tagungshotel in Stangerode im Südharz. Das Reit- & Sporthotel Nordmann. Dieses Hotel bietet neben erstklassigen Tagesräumen einen wunderschönen Wellnessbereich mit Pool und mehreren Saunen. Umgeben ist die Tagungsstätte von einem ca. 1000 Hektar großen Jagd- und Wildparkgelände. Nach eigenen Aussagen beheimatet das Hotel Nordmann die größte Bisonherde in Deutschland. Das Personal war super freundlich und unterstützte uns im Rahmen des Kurses nach Kräften.

Ich reiste bereits am Sonntag an. So konnte ich mit Frau Lamottke die Seminarräume vorbereiten und mich über die Örtlichkeiten informieren. Es war für ausreichend Erfrischungsgetränke gesorgt. Verschiedene Teesorten wurden angeboten. Gebäck war vorhanden und zum Nachmittag waren unterschiedliche Kuchensorten vorbereitet. Meine Anforderungen wurden bei Weitem übertroffen und ich war mir bereits am Sonntag sicher, dass wir für die Teilnehmer ein optimales Umfeld hatten.
im wunderschönen Tagung, Sport und Reithotel Nordmann im Südharz fand das Seminar Rückenprävention der Unfallkasse Sachsen-Anhalt statt. Der Referent und Dozent war gafitstefan von gafit Dein Wettkampf coach
Am Montag begann, nach einem fantastischen Frühstück, die Schulung. Die Teilnehmer waren durchweg hoch motiviert und offen für neue Informationen. Bereits zu Beginn war die Stimmung super. Frau Barbara Lamottke begrüßte als Seminarleiterin erstmal alle Teilnehmer und stellte dann in einem interessanten Vortrag die Unfallkasse Sachsen-Anhalt vor. Die Arbeit und Leistungen der Unfallkassen haben mich fasziniert.

Danach übernahm ich als Referent das Ruder und begann mit einer Vorstellungsrunde. Die Seminarbesucher hatten einen für mich sehr interessanten beruflichen Background. Die meisten allerdings mit überwiegend sitzender Tätigkeit. Rückenschmerzen war kein Fremdwort. Das Seminar-Thema und die Teilnehmer passten also gut zusammen.
Während des Seminars Rückenschulung der Unfallkasse Sachsen-Anhalt in Stangerode Sport Hotel Nordmann wurde für Tee und Kaffe gesorgt

Ich kenne keinen Menschen, bei denen alles perfekt ist. Wir haben alle irgendwelche Einschränkungen bzw. Belastungen des Bewegungsapparates. Dies führt unweigerlich zu Fehlhaltung und Muskelanspannung. Dieser Umstand ist gegeben und stellt eigentlich kein großes Problem dar. Schwierig wird es erst, wenn wir unbewusst sind. Die Kenntnisse der Belastungen und Anforderungen an uns und unseren Körper hilft uns Schmerzen zu vermeiden. Ein Ziel dieser Fortbildung war somit, den Kursteilnehmern ihre individuelle Situation bewusst zu machen und Lösungsmöglichkeiten anzubieten.

Nach dem anstrengenden Rückentraining ging es in die große Pause. Das Wellness Hotel Nordmann hatte für uns bereits das Essen vorbereitet. Wir konnten im Vorfeld aus drei super Alternativen unser Gericht auswählen.
Das Aquatraining machte allen Teilnehmer der Rücken Kurses spaß. Es wurden dabei der gesamte Körper trainiert. Das Sporthotel Nordmann verfügt über einen großen Pool mit Wellnessanlage
Gut gestärkt ging es dann nach der Pause in den zweiten Abschnitt des ersten Tages. Schwerpunkt war hier die Entspannung. Nach einer kurzen Einführung in die Entspannungstechnik PMR (Progressive Muskelrelaxation nach Jacobsen) versammelten wir uns wieder gemeinsam in der Turnhalle. Die Teilnehmer des Seminarkurses machten es sich gemütlich und schafften somit die Voraussetzung, um abzuschalten. Die ständige Anspannung auf Grund von Dis-Stress ist ein Grund für Rückenprobleme.

Entspannungstechniken können uns helfen dem entgegen zu wirken und sind daher ein wichtiges Instrument der Rückenprävention. Ruhe breitete sich aus und ich führte die Teilnehmer in die Entspannung. PMR ist eine sehr bekannte Technik, welche erfolgreich angewendet wird um loszulassen. Auch in dieser Entspannung-Einheit fanden die Kursteilnehmer überwiegend Ruhe und kamen am Ende gestärkt in die Realität zurück.

Das Wellness Hotel Nordmann bietet eine kleine Safari Tour an, welche den wildlebenden Tierbestand unserer Unterkunft zeigt. Unsere Seminarleiterin hatte für uns eine Tour gebucht und wer wollte, konnte sich einen Überblick verschaffen. Die Mehrheit entschied sich diesen Ausflug in die Wildnis zu machen.

Ich fühlte mich in den Wilden Westen versetzt, als ich die Bisonherde sah. Diese stattlichen Tiere werden bis zu 1000 kg schwer und leben hier wild. Da der Grasbewuchs nicht ausreicht wird zu gefüttert. Die Tiere bekommen zudem aufgrund gesetzlicher Regelungen eine Markierung. Ansonsten überlässt man dem Bison sich selbst. So wird bei Geburten nicht eingegriffen. Wenn ein Tier dabei stirbt, so ist es der Kreislauf der Natur. Es wäre auch nicht ratsam für die Mitarbeiter des Sport und Reithotel Nordmann sich der Herde zu nähern. Es bestünde Lebensgefahr.

Nach dem sehr informativen und dabei lustigen Ausflug ging es zurück ins Tagungshotel. Wir versammelten uns alle im Pool und starteten eine Übungseinheit Aqua Training. Im Vorfeld hatte die Seminarleitung bereits „Nudeln“ als Trainingsgerät mitgebracht. Ich gestaltete das Training so, dass wir viel lachten. Durch den Spaß merkten „meine Spitzensportler“ überhaupt nicht, wie sehr sie sich anstrengten. Ich war super zufrieden mit den Leistungen.
Image
Das folgende Video gibt einen kleinen Einblick in die atemberaubende Tierwelt, welche auf den Weiden des Reit- und Sporthotels Nordmann, ihr zu Hause findet.
Cookies sind deaktiviert! Cookies akzeptieren, indem du in dem du auf den Banner klickst.
Der offizielle Teil des ersten Tages war mit der Übungseinheit Aqua beendet. Wir hatten uns zu Beginn verständigt, dass unser Abendbrot um 18:30 serviert werden sollte. Bis dahin ging jeder seinen Bedürfnissen nach.

Ich nutzte noch den Sauna- und Wellnessbereich und schaltete nach dem erfolgreichen ersten Tag ein wenig ab.

Der zweite Seminartag startete wieder mit einem super Frühstück. Es war schön, sich bereits hier mit einzelnen Tagungsteilnehmern zu treffen und etwas privat zu sprechen. Für mich sind Lebensläufe sehr interessant. Ich kann viel für mich daraus entnehmen und lernen.

Pünktlich um 8:45 starten wir wieder. Nach einem kurzen Feedback zum ersten Tag ging es auch schon wieder in die Praxis. Nach einer Einführung zu Faszien und Faszien-Training versammelten wir uns wieder in der Sporthalle und wandten die Faszien-Rolle und den Ball am eigenen Körper an. Es war für meine Seminarzuhörer eine interessante Erfahrung, dass auf den Schmerz, der durch die Übungen mit den Faszien-Trainingsgeräten entstand, sich ein angenehmes Gefühl der Entspannung und Lockerung der Muskulatur einstellte.
Die Welless und Saunaanlage des Hotels Nordmann in Stangerode wurde zur Entspannung von den Seminarbesuchern des Rückenkurses der Unfallkasse Sachsen-Anhalt genutzt. Auch der Dozent gafitstefan verbrachte entspannte Zeit dort.
In der Seminarplanung hatte ich für den weiteren Teil des Vormittags das Thema Ergonomie am Arbeitsplatz festgelegt. Wir begannen diesen Abschnitt mit einer Gruppenarbeit, in der die Kursteilnehmer ihre eigenen Erfahrungen und Erlebnisse teilten. Wir erarbeiteten uns grundlegende Voraussetzungen für einen Arbeitsplatz, welcher Rückenprobleme vermeidet. Viele verbringen sehr viel Zeit im Büro in sitzender Tätigkeit. Das hat selbstverständlich Auswirkungen auf unsere Bewegungsmuster und unsere Haltung. Für mich war es wichtig, Bewusstsein im Kurs für diese Zusammenhänge zu entwickeln.

Die gemeinsame Arbeit war äußerst produktiv und so hatten wir uns unser Mittagessen und die Pause redlich verdient.
Während der Tagung Rückenprävention in Stangerode wurden mit dem Theraband Schulterübungen und Schultertraining durchgeführt.
Im Anschluss zollte ich dem Bedürfnis nach etwas Ruhe und Erholung die nötige Aufmerksamkeit. Nach einer Einführung in das Thema "Autogenes Training" ging es direkt in die praktische Umsetzung. Der gesamte Kurs Rückenprävention machte es sich bequem. Wir achteten darauf, dass jeder eine Decke hatte, damit ein Auskühlen in der Ruhelage vermieden wird. Kissen wurden je nach Wunsch unter die Beine und Köpfe gelegt. Entspannungsmusik wurde im Hintergrund gespielt. Kurz um, es wurde eine für Alle angenehme Atmosphäre geschaffen, bei der Körper und Geist relaxen können.

Dann begann das Autogene Training. Diese Entspannungstechnik ist wie PMR weit verbreitet. Sie unterscheidet sich aber grundlegend von der Progressiven Muskelrelaxation nach Jacobsen. Bei dem Autogenen Training wird Autosuggestion angewandt. Das Unterbewusstsein der Teilnehmer wird trainiert, an etwas zu glauben. Schlüsselwörter sind z.B. Ruhe, Schwere, Wärme, Atem und Kühle.

Nach dem völligen Abschalten meines Seminar Kurses war auch fast das Ende des ersten Kurses zur Rückenprävention erreicht. Was uns blieb, war ein Fazit zu ziehen. In der Feedbackrunde konnte jeder seine Meinung und seine Eindrücke schildern. Mich interessierte besonders, wie die Anwesenden das Verhältnis zwischen Praxis und Theorie empfanden. Auch war es wichtig für mich zu sehen, wie die Entspannungseinheiten wahrgenommen wurden.

Die Eindrücke aller Kursteilnehmer waren intensiv und das Feedback hätte für mich und die Unfallkasse Sachsen-Anhalt nicht besser ausfallen können. Es war ein großes Erlebnis für die Seminar Besucher und das Ziel der Schulung vermehrt auf seinen Rücken zu achten, um Schmerzen und Rückenleiden im Vorfeld zu vermeiden, wurde erreicht.
Reitunterricht im Sport und Reithotel Nordmann bei der Tagung der Unfallkasse Sachsen Anhalt zum Thema Entspannung und Rücken
Reiten in der Pause beim Seminar Rückenprävention der Unfallkasse Sachsen-Anhalt in Stangerode Hotel Nordmann
Die Unfallkasse hatte mich für zwei Seminare mit gleichem Inhalt eingeladen, so hatte ich die Möglichkeit noch zwei weitere Tage an diesem schönen Ort im Süd Harz zu bleiben. Ich nutzte die Zeit, um mich um meine eigene Entspannung in dem fantastischen Sport und Reithotel Nordmann zu kümmern. Ich gönnte mir also einen Besuch in der Wellness Anlage und ließ meine Seele baumeln. Zudem wagte ich mich auf ein Pferd. Meine Erfahrungen waren da eher furchteinflößend. In meinem Leben habe ich mich bis dato erst zweimal auf einen Pferderücken gewagt. In beiden Fällen wurde ich abgeworfen. Ich war gespannt, was diesmal passieren würde.

Ihr wisst ja, es kann nur einen geben. Durch die Tipps des Reitlehrers war ich der „Chef im Ring“. Ok, ich gebe zu, dass das Pferd lieb zu mir war und es mir erlaubte, mich als großen Reiter zu fühlen. Wahrscheinlich gehörte das zum Service des Reiterhofes.

Am Abend traf ich mich mit Barbara zum Essen. Wir hatten Glück. Der Arbeitskreis für Arbeitsschutz der Unfallkasse Sachsen-Anhalt hatte ebenfalls eine Tagung. Ich lernte so fantastische Menschen kennen und wir hatten noch gemeinsam einen inspirierenden Abend mit super Gesprächen auf der Terrasse der Hotels.
Erste Kontakte vor dem Ausritt von gafitstefan. Entspannung in der Seminar Pause der Rückenschulung der Unfallkasse Sachsen-Anhalt
Über das am nächsten Tag beginnende Seminar möchte ich nicht so viel schreiben, da das Thema Rückenprävention das gleiche war. Allerdings waren die Seminar Besucher anders und haben mit ihren Interessen und Fragen die Schwerpunkte anders gelegt. Für mich war auch dieses Seminar ein Höhepunkt in meiner Laufbahn als Referent und Workshop-Leiter.

Für beide Seminare gilt uneingeschränkt:

Ich möchte mich bedanken für die wundervollen Tage mit fantastischen, aktiven Teilnehmern. Danke auch für das rundum positive Feedback. Es war für mich eine Freude und Bereicherung, in der harmonischen Atmosphäre des Tagungs- und Wellness Hotel Nordmann Zeit zu verbringen. Mich haben die aktiven und interessierten Seminarteilnehmer begeistert. Wir hatten so viel Spaß und konnten alle viel mitnehmen können.  Mir werden diese Seminar Tage unvergesslich bleiben.

Mein Dank gilt besonders auch Barbara Lamottke, welche mir zur Seite stand und meine Arbeit sehr erleichterte. Die Kompetenz und die freundliche Art von Barbara halfen ein produktives und harmonisches Arbeitsklima zu gestalten. Die Unfallkasse hätte mir keine bessere Seminarleitung zur Seite stellen können. Ich freue mich bereits jetzt auf die nächsten Seminare,  die ich für die Unfallkasse Sachsen-Anhalt im Süd-Harz geben darf.
Cookies sind deaktiviert! Cookies akzeptieren, indem du in dem du auf den Banner klickst.
GaFit Dein Wettkampf-Coach möchte sich hiermit ausdrücklich für die Überlassung der Nutzungsrechte von einigen Bilder bedanken. Die Bilder zu Kampanie kommmitmensch sind der Datenband der DGUV (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung) entnommen.
Einige Bilder, die das Sport- und Reithotel Nordmann zeigen, wurden von diesen, für den Blogbeitrag, bereitgestellt.

Leave a Comment