Kampfrichterprüfung des DFFV

In Bodybuilding Wettkämpfe und Meisterschaften by GaFit Stefan6 Comments

Berlin, der 28 April 2018, 6:00 Uhr. Ich bin ein wenig aufgeregt, denn heute werde ich die Kampfrichterprüfung im Bodybuilding und Fitness, für Weltverbände ablegen.
Ich spreche von der World Fitness Federation (WFF) der National Amateur Bodybuilders Association (NABBA). Beide Verbände werden in Deutschland vom Deutschen Fitness und Fitnessmodelverband e.V. (DFFV) vertreten. Der DFFV ist der einzige in Deutschland anerkannte Verband für Fitness und Bodybuilding, den die WFF und NABBA offiziell anerkennen.
Kampfrichter Prüfung des DFFV - Deutscher Fitness und Fitnessmodelverband der NABBA und der WFF
Die WFF wurde 1968 in Deutschland von Klaus Hoffman gegründet und hat seitdem große Erfolge gefeiert. Inzwischen ist diese Gemeinschaft ein Weltverband mit Meisterschaften auf allen Kontinenten.

Die NABBA kann auf eine lange Tradition zurückgreifen. 1950 in England gegründet, hat dieser Verband viel dazu beigetragen den Bodybuilding Sport zu fördern. Die Mr. Universe Meisterschaften gelten als inoffizielle BB-Weltmeisterschaften. Arnold Schwarzenegger wurde viermaliger Mr. Universe in Folge und wurde durch diesen Weltverband berühmt. Steve Reeve, welcher aufgrund seiner Symmetrie und Gesamtausstrahlung immer ein Vorbild für mich war, gewann den ersten Titel.

DFFV - Der Deutsche Fitness und Fitnessmodelverband e.V. ist gemeinnützig und hat das Ziel die Förderung des Fitnesssportes voranzutreiben. Ebenso ist der DFFV Veranstalter und Ausrichter von Bodybuilding und Sportwettkämpfen. Alle angebotenen Disziplinen des DFFV werden zudem von den Landessportverbänden des DOSB anerkannt. Ein großer Schwerpunkt der DFFV ist dabei die Jugendarbeit. Meisterschaften finden bereits seit 2013 auf bundesweiter Ebene statt
Fahrt vom Berliner Hauptbahnhof nach Erfurt zur Kampfrichter Ausbildung des DFFV und des WFF, NABBA
Fahrt vom Berliner Hauptbahnhof nach Erfurt zur Kampfrichter Ausbildung des DFFV und des WFF, NABBA
Wenn ihr das lest, könnt ihr euch jetzt bestimmt vorstellen warum ich aufgeregt war. Wie wird der Tag laufen? Wie schwer wird die Prüfung sein? Geplant ist zudem ein Seminar. Dort werde ich bestimmt viel erfahren.

Ein wichtiger Grund weswegen ich diese Prüfung mache ist, neben der interessanten Aufgabe, dass ich dadurch Fähigkeiten entwickle, die mich in meiner Arbeit als Wettkampf Coach voranbringen. Dadurch, dass ich meine Kenntnisse über das geforderte Leistungsprofil im Wettkampfbodybuilding vertiefe, werde ich meine Athleten noch besser auf die Competition einstellen können. Besonders die Einteilung in die einzelnen Klassen und die Art des Posing sind wichtige Bestandteile einer erfolgreichen Bodybuilding Meisterschaft. Wie präsentiert der Bodybuilder seine Muskeln richtig, was führt zu Abwertungen. Wie sollte der Gesamteindruck sein.

Ich erwarte von meinem Team, das es alles gibt. Also werde ich auch alles geben um immer besser zu werden.
Das Body Check ist Leistungszentrum des DFFV in Erfurt. Es betreut  dort Bodybuilder welche auf Wettkämpfe und Meisterschaften wollen.
Um 8:30 ging mein Zug vom Berliner Hauptbahnhof los. Ziel ist Erfurt. Der Tagungsort ist das Leistungszentrum Erfurt, dem Body Check. Inhaber dieses Zentrum ist der Generalsekretär der NABBA Lothar Pirch, welcher in seiner Funktion als Kampfrichterreferent die Prüfung abnehmen wird.
Ich habe Lother erstmalig auf der FIBO vor 2 Wochen kennengelernt. Seine freundliche Art und sein sympathisches Wesen sorgten bei mir für Ruhe. Dies war bestimmt auch ein Grund warum ich in meinem Inneren fest davon ausging, dass ich das Kind schaukeln werde und als Kampfrichter für Bodybuilding und Fitness Meisterschaften wieder nach Berlin zurückfahren werden.
Empfang bei der Kampfrichterrprüfung von gafitstefan Wettkampfvorbereiter. Verband ist der DFFV , der WFF und die NABBA
Die Zufahrt war super entspannt. Die Fahrt dauert gerade mal 2 Stunden. Ich nutzte die Zeit um mich mit einem kleinen süßen Frühstück zu stärken und schlug planmäßig in Erfurt auf.

Mit dem Ankommen begann die Betreuung durch den DFFV. Es war fantastisch. Sandy Blum ein super Athlet und erfolgreicher Wettkämpfer holte mich vom Hauptbahnhof ab. Sandy war ebenfalls angetreten mit mir Kampfrichter zu werden. Im Leistungszentrum Body Check angekommen wurde ich super freundlich empfangen.

Ich hatte sogar richtig Glück. Im Anschluss an die Kampfrichterausbildung des DFFV e.V. WFF/NABBA fand eine Vereins Sitzung der DFFV statt. Dadurch konnte ich das ganze Präsidium kennenlernen. Für mich war das eine Ehre. Jeder dieser Menschen war und ist in unserem Sport erfolgreich. Alle arbeiten für die Sache des Bodybuildings ehrenamtlich. Jeder invertiert Geld und Zeit, damit junge Menschen einen Sport ausüben können, der in Deutschland in meinen Augen zu Unrecht, immer noch ein Schattendasein führt. Wir verdanken diesem Engagement viel und ich möchte mich an dieser Stelle im Namen Aller und besonders des Natural Bodybuilding Teams GaFit bedanken. Jungs ihr seid super!
Das Team des DFFV versammelte sich beim Kampfrichter Lehrgang zum gemeinsamen Fotoshootinng
Nach einer kurzen Vorstellung wurde es ernst. Die Schulung begann. Wir haben uns intensiv über die Klassen unterhalten. Für mich war es super interessant noch mal über den Sportmodelcup auf der FIBO und die Kriterien für Sportmodels direkt mit den Verantwortlichen für die Wertung zu sprechen.
Mein Athlet Johnhenrygp errang auf diesem Event einen hervorragenden 4. Platz. Wir machten Probewertungen, schauten uns verschiedene Bilder an, um Vergleiche machen zu können. Ein wichtiges Thema war auch der Punkt, das Kampfrichter immer unparteiisch seien müssen. Während des Wettkampfes wird sich nicht untereinander unterhalten. Keinerlei Austausch, keinerlei Beeinflussung. Dies hat mir super gefallen.
Es wurde auch bei dem Lehrgang für Bodybuilding Kampfrichter des DFFV gelacht
Als wir eine Wertung simulierten und die Wertungspunkte für einzelne Athleten errechnen sollten wurde es für mich ein wenig stressig. Die Prüfer machten bewusst Lärm. Ich konnte mich überhaupt nicht richtig auf meine Aufgabe konzentrieren. Auf meine Bitte etwas leiser zu sein wurde mir klar gemacht, dass in der Realität einer Meisterschaft, die Störung von außen noch viel drastischer sind. Dazu kommt der Zeitdruck. Alle wollen schnell ein Ergebnis haben.
Ich glaube erst in diesem Moment habe ich verstanden, wie anspruchsvoll die Tätigkeit des Kampfrichters ist.
Auf jeden Einzeln ruht eine enorme Verantwortung. Entscheidungen müssen schnell und richtig gefällt werden. Ich werde in Zukunft mit wesentlich mehr Hochachtung die Wertung auf Meisterschaften betrachten. Wir alle neigen dazu sehr schnell auf die Entscheidung durch die Jury zu schimpfen. Die haben alle keine Ahnung usw. Das ist schnell gesagt. Ob wir es aber selbst auch besser machen, das steht dann auf einem anderen Blatt.
Markus Kittner und Lothar Pirch vom Vorstand des DFFV leiten den Kampfrichter Lehrgang des DFFV, WFF, NABBA
Ein weiterer Punkt der beim DFFV großgeschrieben wird und welcher sich auch in diesem Lehrgang wieder spiegelte ist, dass der Athlet im Zentrum steht.
Seine Leistung muss geachtet werden. So hat ein Kampfrichter nicht, während der Präsentation durch die Athleten, mit seinem Handy zu spielen. Die ganze Aufmerksamkeit gilt dem Sportler, der auf der Wettkampfbühne alles gibt. Dies entspricht exakt meiner Philosophie.
Ich coache mein Team das ganze Jahr. Wir bereiten uns auf die BB Meisterschaften vor. Es ist Entsagung und hartes Training. Alle sind aufgeregt und keiner weiß, wie er abschneiden wird. Besonders in meinem Team sind viele Newcomer. Wenn man zum erstem Mal den Mut aufbringt sich der Menge und der Wettkampf Jury zu stellen, dann freut man sich natürlich, wenn die Leistung mit Respekt betrachtet wird.

Der DFFV weiß das und sorgt dafür, dass dieser Grundsatz sich in allen Bereichen widerspiegelt.
es gab auch Erfrischugen bei der Kampfrichter  Prüfung des DFFV, WFF, NABBA
Nach einer kleinen Pause ging es dann ans Eingemachte. Mit 54 wurde ich geprüft wie vor 40 Jahren. Wir mussten uns alle auseinandersetzen. Ein Schummeln war nicht möglich. Wobei keiner von uns je daran gedacht hätte. Wir sind alles Sportler und wenn wir die Arbeit als Kampfrichter ausüben, dann bitte verdient. Für mich gibt es nur den geraden Weg und meine „Mitschüler“ sahen das genauso.
Pause beim Lehrgang für Kampfrichter in Erfurt. Es wurde über die richtige Bewertung von Athleten im Bodybuilding gesprochen
Die Prüfungsfragen waren anspruchsvoll, aber nicht unlösbar. Der Verband hatte mir im Vorfeld ein Haufen Fragen zukommen lassen, welche das ganze Spektrum der Wettkampfbewertung abdeckte. Es waren auch Fragen über die Verbände dabei. Ich wusste, dass aus diesem Fragenkatalog die Prüfungsfragen kommen werden.

Ich machte einen kleinen Fehler bei der Frage nach der Einteilung der Junioren. Die Altersgrenze ist mit dem erreichen des 23. Lebensjahres festgelegt. In meiner Aufregung hatte ich das mit der Altersgrenze für die Jugend verwechselt und 18 Jahre geschrieben. Wer richtig liest ist klar im Vorteil 😉 Ansonsten war alles richtig und seit diesem Zeitpunkt kann ich mich mit Stolz offizieller Kampfrichter des DFFV, des WFF und der NABBA nennen.
Nachbesprechung der Prüfung des DFFV zum Kampfrichter der NABBA und des WFF
Am 12.05.2018 werde ich bei den German Championship (N.A.B.B.A. + W.A.B.B.A World Germany) bereits Probewerten. Selbstverständlich gehört zur weiteren Ausbildung auch die Praxis. Bekanntlich macht die Übung den Meister. Und als Kampfrichter Frischling ist es sinnvoll erstmal nicht offiziell zu werten. Die Athleten haben ein Anspruch auf eine erfahrene Jury, um immer ein perfektes Ergebnis bekommen.
Die Kampfrichterprüfung des DFFV bestanden und glücklich
Die Kampfrichterprüfung des DFFV bestanden und glücklich
Dieser Tag war nicht nur für mich ein super Tag. Alle Prüflinge bestanden ebenfalls souverän die Prüfung. Es war also ein Tag der Freude und für uns alle sehr erfolgreich. Um unsere Freude zu steigern gab es noch Geschenke.
Die Kampfrichterprüfung des DFFV bestanden und glücklich
Am 12.05.2018 werde ich bei den German Championship (N.A.B.B.A. + W.A.B.B.A World Germany) bereits Probewerten. Selbstverständlich gehört zur weiteren Ausbildung auch die Praxis. Bekanntlich macht die Übung den Meister. Und als Kampfrichter Frischling ist es sinnvoll für sich zu werten, damit die Ahtleten immer ein perfektes Ergebnis bekommen.
Ein Kampfrichter des DFFV.e.V. muss gut aussehen. So gab es für uns das offizielle Shirt des Deutschen Fitness und Fitnessmodel Vereins incl. Cape, Anstecknadeln und Brosche. Dazu gab es Krawatten.
Dies führte zu ungeahnten Problemen. Ich hatte schon ewig keine Krawatte mehr getragen und mir ging das nicht alleine so. So übte fast der ganze Lehrgangskurs das richtige binden. Selbstverständlich haben wir diese Herausforderung auch gemeistert.
Wie bindet man als Kampfrichter des DFFV eine Krawatte richtig
Wie bindet man als Kampfrichter des DFFV eine Krawatte richtig
Wenn man erfolgreich war, dann kann man auch feiern. So sind wir alle gemeinsam etwas Essen gegangen. Cleanes Essen sieht anders aus. Geschmeckt hat es aber großartig. Beim Essen haben wir auch Zeit für gute Gespräche außerhalb des Wettkampfs Sportes gefunden.
Wir könnten uns privat näher kennenlernen und etwas über den Anderen erfahren. Beim DFFV haben sich interessante Charaktere zusammengefunden, welche coole Lebensgeschichten zu erzählen haben.
Die Feier nach erfolgreicher Prüfung zum Kampfrichter des DFFV wurde mit einer leckeren Mahlzeit begannen.
Die Feier nach erfolgreicher Prüfung zum Kampfrichter des DFFV wurde mit einer leckeren Mahlzeit begannen.
Jeder Moment findet ein Ende und so war es dann um 17:30 wieder Zeit zum Bahnhof aufzubrechen. Sandy war wieder so freundlich und hat mich gefahren. Ein Rund-Um-Service bis zu letzten Minute 😉
Rückfahrt nach erfolgreichem Lehrgang. Als Kampfrichter des DFFV fahre ich jetzt nach Berlin zurück
Rückfahrt nach erfolgreichem Lehrgang. Als Kampfrichter des DFFV fahre ich jetzt nach Berlin zurück

Comments

    1. GaFit Stefan Author

      Danke, das freut mich sehr. Ich werde regelmäßig interessante Blogbeiträge veröffentlichen. Freue mich wenn du wieder mal vorbeischaust.

  1. Sehr interessanter und informativer Beitrag und herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung.

    1. GaFit Stefan Author

      Vielen Dank Tom, freut mich das dir der Betrag gefällt.

  2. Um die „Mutter aller Sportarten“ (und ich denke das ist Bodybuilding) auch u. a. für die breite Masse interessanter zu machen, sollten meiner Meinung nach die Wettkampfregeln und Doping-Kontrollen usw. so angesetzt sein, das für Zuschauer (ob selbst Sportler oder nicht) Fairness und Glaubwürdigkeit unmittelbar zu erkennen ist. Ist so eine gesunde Atmosphäre einmal erreicht, würde die Sportrichtung Fitness/Bodybuilding auch wieder ihren ursprünglichen Auftrag, zur Gesundheitserhaltung und Herstellung elementar beizutragen, wieder aufnehmen können.
    Der großartige Verein DFFV scheint mir eine Art Garant für ein Weiterkommen in dieser Richtung zu sein.
    Beste Grüße an das gesamte Team DFFV, Jörg D. Börjesson („Vom Dopingkonsumenten zur Dopingprävention“).

    1. GaFit Stefan Author

      Danke Jörg, für mich und den DFFV. ist Fairness ein elementarer Bestandteil des Sportes.

Leave a Comment